Sommer-Quartier in der Region Feldberg gesucht

Auf der Suche nach einem Sommer-Quartier für unsere Touren mit Reisemobil oder 
Standort für ein Tiny House oder Wohnwagen haben wir die Region Feldberg entdeckt ! 

Unser Gesuch:
Grundstück oder Wanderhütte zur Pacht oder Kauf gesucht 

Hintergrund:
Therapeutische Wandertouren, pädagogische Lehrpfade
und Förderprogramme im Ländlichen Raum. 


Blog: 
Erlebniswanderungen und Lehrpfade 

Kontakt: 
Verein Lehrpfade Schwarzwald
Gründungsmitglied RALF KUHTZ 
0170 2830944


Wir haben die Wohnungsbörse am Feldberg / Schwarzwald angeschrieben.

Wohnungsbörse

Sie möchten eine Wohnung vermieten oder suchen neuen Wohnraum? Dann sind Sie hier genau richtig!

Stöbern Sie durch die verschiedenen Angebote anderer Bürger oder lassen Sie selbst Ihre Anzeige in unseren Wohnungsanzeiger eintragen. Für eine Veröffentlichung senden Sie bitte eine E-Mail an sekretariat@feldberg-schwarzwald.de mit folgenden Informationen:

Überschrift:

Gesuch / Angebot (Kurzbeschreibung)

Kurzer Textteil (Besonderheiten, Ortsteil etc…)

Ihre Kontaktdaten

Gerne wird Ihre Anzeige dann umgehend und kostenfrei auf unserer Homepage veröffentlicht. Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass keine gewerblichen Anzeigen gestattet sind. Nach zwei Monaten wird Ihr Eintrag automatisch gelöscht.
Bei Fragen sind wir gerne unter 07655 801-0 erreichbar.







Biber Freddie kehrt an den Feldberg zurück

im Rahmen der Recherche „Situation am Windgfällweiher" sind wir auf den Kontakt 
Dieter Knöbel gestossen, welcher sich vor Ort engagiert. Vielen Dank ! 

Biber Freddie kehrt an den Feldberg zurück

In Falkau überfahrene Nager ist als Ausstellungsstück präpariert

FELDBERG. Der im Juli vergangenen Jahres überfahrene Falkauer Biber kehrt wieder zurück in seine Wahlheimat. Auf Initiative der Ortsgruppe Feldberg im Schwarzwaldverein und mit der Unterstützung vom Haus der Natur sowie der Gemeinde Feldberg wurde der Biber, den man Freddie taufte, von Präparator Manfred Siefriedt aus Schluchsee fachmännisch wieder hergerichtet. Mitte dieser Woche holten ihn die "Biberfreunde" bei Siefriedt ab.

Biber Freddie war 2002 wohl über die Wutach und nach einem langen Weg über Lenzkirch und die Haslach entlang, am Schwellenweiher in Falkau gelandet, wo er sich in dem ruhigen, von Fichten und einigen Laubbäumen gesäumten Gewässer niederließ. Nach seiner Familiengründung im Jahr 2005 fanden viele Besucher den Weg zu Freddies Wirkungskreis, um gespannt nach den neuesten Spuren der Biberfamilie zu suchen. Im Sommer 2007 – die beiden Jungtiere waren zwischenzeitlich schon groß und selbstständig – war Freddie dann plötzlich wieder alleine. Ein nächtlicher Ausflug endete tragisch bereits beim Bierhäusle in Falkau, wo er von einem Auto überfahren und getötet wurde.

Freddie wird zunächst eine Zwischenstation im Haus der Natur einlegen, bevor er, mit einem von Dieter Knöbel gestalteten Biberwagen, seine endgültige Heimat möglicherweise im dann umgestalteten Bahnhof in Altglashütten finden wird.

Georg Schwörer, Vorsitzender der Schwarzwaldvereins-Ortsgruppe plant, Freddie zwecks Lehrstunden an Schulen auszuleihen, und wahrscheinlich darf der Falkauer Biber auch einen Ausflug zum Feldberger Herbstfest machen.

Seinen ersten Auftritt wird Freddie morgen, Sonntag, beim Naturparkmarkt auf dem Feldberg haben. Bettina Sättele, Biberbeauftragten des Landes, hat dazu auch ein Biber-Quiz mit allerlei Wissenswertem rund um die fleißigen Holzfäller vorbereitet.

Ressort: Feldberg

  • Veröffentlicht in der gedruckten Ausgabe der BZ vom Sa, 05. September 2009 
  • Quelle - Feldberg - Badische Zeitung 

Recherche 

Bettina Sättele 
Manfred Siefriedt
Falkau